Seit vielen Jahren beschäftigen wir uns mit dem Thema Werteorientierung in Verbindung mit Personalentwicklung. In dieser Zeit haben wir viele Unternehmer, Personalentscheider, Teilnehmer und auch andere Trainer erlebt. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass Weiterbildung immer dann fehlinvestiert ist, wenn Standardkonzepte auf fehlende Praxiserfahrung treffen.

  • Ganzheitlich DENKEN; das eigene und einzigartige Erfolgssystem zu entwickeln, welches zu einem selber und zum Unternehmen passt.
  • Visionär HANDELN; die Verbindung werteoroientierter Unternehmensführung mit der Begeisterung für das eigene Selbstverständnis schaffen.
  • Nachhaltig WIRKEN; das Bewusstsein und die Wirksamkeit der Mitarbeiter zu erhöhen und somit etwas Sinnvolles und Dauerhaftes zu hinterlassen.

Von den zwei großen Gruppen des Changemanagements, Organisationsentwicklung und Transformationsmanagement, vertreten wir den Ansatz der Organisationsentwicklung.

Wir betrachten die Organisation als komplexes System und richten unser Wirken langfristig aus. Somit weisen wir eine hohe Beteiligungs- und Lernorientierung auf.

In Anhängigkeit der jeweiligen Zielgruppen werden die Lerndesigns und Entwicklungsarrangements im Hinblick auf Zielsetzung, Umfang, Inhalte und Methodik der Entwicklungsmaßnahmen variieren.

Handlungsleitender Gedanke hierbei ist, dass mit steigender Erfahrung weniger wissensvermittelnde, und zunehmend erfahrungsorientierte Lerndesigns im Vordergrund stehen. Erworbenes Wissen, Fähigkeiten und Verhaltensanregungen werden erst durch die Anwendung handlungsrelevant. In Veränderungsprozessen geht es für uns nicht um Kopieren, sondern um Kapieren.